Fandom

Locopedia

Web 3.0

812Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Tronguy.jpg

Die Zukunft des Internets

Web 3.0 ist kurz gesagt die Zukunft des Internets.
Es ist der Nachfolger von Web 2.0, der für fürchterliche Erfindungen wie der Stupidedia verantwortlich ist, aber auch positive Dinge hervor gebracht hat wie z.B. Pornoblogs oder Wikipedia.
Web 3.0 ist die konsequente Weiterentwicklung des Web 2.0 Konzepts, was bedeutet, dass Menschen nicht mehr nur ihre Finger und ihr Gehirn für die Interaktivität der Gemeinschaft des Internets zu nutzen, sondern gleich ihren ganzen Körper.

EntwicklungBearbeiten

Die ersten Web 3.0 Konzepte traten auf, als World of Warcraft und Second Life die Spielewelt revolutionierten. Es war nun nicht nur möglich sein Geld durch das Internet zu dezimieren oder zu vermehren, sondern auch sein RL in die digitale Welt zu verlagern. Das Problem war nur, dass man die Server nicht mit dem ganzen Körper joinen konnte, obwohl Sex und Drogen schon erhältlich waren.
Darum bemüten sich die Second Life Betreiber Ende des ersten Jahrzehnts im 21. Jahrhundert darum dieses Problem zu beseitigen. Ende 2012 stellten sie schließlich den ersten Anzug vor, der es ermöglichte Körperbewegungen digital und erschwinglich für jedermann ins Internet zu übertragen, aber nicht nur das, es war sogar möglich Signale an den Körper zu senden.

VeränderungenBearbeiten

Diese revolutionierende Methode fand Einzug in alle Bereiche des Internets. Aus der Wikipedia wurde eine große Universität, in der man sich frei bewegen konnte, handschriftlich tausende von Dokumenten zu manipulieren oder sich von Möchtegernlehrern unterrichten zu lassen. Die Stupidedia hingegen erlaubte es ab nun nicht nur sich zu verblöden, man konnte sich auch noch körperlich verkrüppeln. Aber das tollste am Web 3.0 war, dass es ab nun erschwinglichen Sex mit jedermann bei Second Life gab und dass Kugelschüsse aus den Kalibern der Internetyakuza nun schmerzten.

ProblemeBearbeiten

Das ganze war gut und schön, aber es gab ein Problem. Die RL-Welt brach vollkommen zusammen. Niemand interressierte sich mehr für sein Leben außerhalb des PCs und so geschah es, dass die Menschheit sich digitalisierte. Niemand sorgte mehr für die Versorgung der Menschen. Kornfelder verdürrten, Haustiere starben, Geburtenraten gingen stetig zurück und niemand besuchte mehr die Schule.
Das Prinzip der Menschheit war zerstört.


Gem.gif Dieser Artikel ist brillant!

Der Artikel wurde in einer Abstimmung von einer Mehrheit von Usern zum brillanten Artikel gewählt.
Gratulation an die Autoren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki