FANDOM


Groupies

Zwei Groupies mit dem Bandlogo auf dem T-Shirt

The Hitlers (auch die Hitlers; besser bekannt als die Hitzköpfe) war eine deutsche Bonckerrockband aus der rechtsradikalen Szene. Obwohl sie eher rechtsradikal eingestellt waren, besetzten sie in Deutschland während zweieinhalb Jahren die Nr. 1 der Singlecharts mit ihrem Song "Hey Jude!". Die Hitlers sangen ihre Texte in zwei Sprachen, deutsch und englisch.

Die BandBearbeiten

Peter.L

Bandleader Peter L.

Gegründet wurden die Hitlers in einem Kaff in Österreich, doch als sie merkten, dass ihre Musik nicht gut bei den Ösis ankam, starteten sie die Invasion in Deutschland, auch bekannt als "Österreichische Invasion". Sie waren massgeblich an der Organisation des zweiten Weltcontests beteiligt, den jedoch eine amerikanische Boygroup für sich gewann.

Die Band besteht aus vier Mitgliedern, der Leadsänger Peter L. (eigentlich Peter Lustig), sowie Gitarrist Günther G. (eigentlich Günter Grass) und Bassist Johannes H. (eigentlich Johannes Rau, der Buchstabe H gefiel ihm aber gut) und der Drummer Adolf H. (eigentlich Adolf Hitler). Anfänglich sollte die Band die Lustigen heissen, doch Adolf H. war das zu links und so entschied man sich im Konsens, dass die Band nach dem Namen des Drummers und nicht des Leadsängers benannt wurde. Der erste Bandraum befand sich in Adolf H.s Boncker, weshalb ihre Musikrichtung fortan als Bonckerrock bezeichnet wurde. Gemanagt wird die Band von Papst Benedikt XVI. aka. Imperator aka. Palpatine aka. Darth Sidious, der laut eigenen Angaben überhaupt nicht auf Profit sondern auf "Förderung der arischen Musiktradition" aus ist.

SonglisteBearbeiten

Der erste grosse Hit der Band, Hey Jude! blieb zwei Jahre lang auf der Nummer 1 der deutschen Singlecharts.

Die bekanntesten Hits der Band:

  • Hey Jude! (deutsch)
  • Heil! (deutsch)
  • The Ballad of Adolf and Eva (englisch)
  • Eva in the Sky mit Goebbels (englisch/deutsch) 1
  • Drive my Fuhrer-Car (englisch)
  • Braunbird (deutsch)

1: Den Titel schrieben die Hitlers nachdem der Bandleader des Himmler-Quartetts, Josef Goebbels, Adolf H. die Freundin Eva I. ausspannte.

DiskografieBearbeiten

  • 1939 - The Hitlers
  • 1940 - The Ballad of Adolf and Eva (Single)
  • 1941 - Eva in the Sky mit Goebbels
  • 1942 - Hey Jude!
  • 1943 - Drive my Fuhrer-Car
  • 1944 - Heil! (Live/EP)
  • 1945 - Der Krieg ist vorbei
  • 1946 - Braunbird
  • 1950 - We live into a Neonazi German Reich (Live)
  • 1956 - Yeah Yeah Yeah Yeah Yeah Yeah (Adolf is cool)
  • 1960 - With the Hitlers
  • 1964 - A Hard Nazi's Night
  • 1966 - Help! The Nazis are here! (Hi-Hi-Hi-Hilfe!!!! Die Nazis kommen!!!!!!!!)
  • 1968 - Yellow Submarine of the Nazis
  • 1969 - Hitlers Zitaff (Remix)
  • 1970 - Let it be to be a Nazi
  • 1975 - Nazis und Gewehre (Live)
  • 1982 - Schwule Nazis
  • 1999 - Can you make me as a Hitler?
  • 2000 - Das Beste der Hitlers Folge 1
  • 2002 - Aber bitte mit Gas!
  • 2003 - Juden schmecken lecker (EP)
  • 2005 - Zappelnde Juden
  • 2008 - Leck mich am Juden
  • 2009 - Nazionalsozialistisches Deutschland
  • 2010 - Bäbäääääääääääääääääh! Schon wieder diese Hitlers! (Single)
  • 2011 - Das Beste der Hitlers Folge 2

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki