FANDOM


Eine Stadt ist ein Ansammlung viel zu vieler Menschen, die danach streben etwas viel zu großes zu errichten. Es gibt verschiedene Arten von Städten z.B. Kleinstädte, Großstädte, Mittelgroßstädte, Metropolen, Megastädte, Möchtegernstädte.

KleinstadtBearbeiten

Niemand möchte wirklich in einer Kleinstädten leben und so sind die meisten Kleinstädter in der Regel Eingeborene oder Frauen die gerade im Privatfernsehn getauscht (eigentlich verliehen) wurden. In Kleinstädten ist es fast immer langweillig, da man dort wirklich nichts besseres zu tun hat, als den Omas, Opas oder dem Pfarrer "Hallo" bzw. in südlichen Regionen Grüß Gott zu sagen. Wobei man gerechter Weise erwähnen muss, dass viele Kleinstädter das gar nicht als langweilig empfinden. Im Gegensatz zu Dörfern darf man "Tschüss" an Stelle von "Auf Wiedersehen sagen", ohne befürchten zu müssen, dass Gesprächspartner dieses mit Schiss verwechselt. Außer "Hallo" und "Tschüss" sagen, kann man noch in überteurten Privatläden einkaufen gehen.

MöchtegernstädteBearbeiten

Möchtegernstädte die brutale Version der Kleinstädte. Die Bevölkerung besteht nur aus Omas und die Läden sind zwischen 200 % - 1500 % überteuert. In solchen Möchtegernstädten ist auch nichts los. Man kann höchstens die Ziegelsteine im alten Silo, die Kühe beim grasen und das Gras beim wachsen zuzusehen.

GroßstädteBearbeiten

Großstädte bilden das Gegenteil zu Kleinstädten. Fast jeder möchte in einer Großstadt leben. Es ist viel los und die Läden sind nicht überteuert. Überhaupt gibt es nur Ketten, soetwas wie "Privatläden" kennt man dort nicht. Es gibt auch viel weniger Omas weshalb man das Wort "Hallo" nicht so oft benutzen muss. Es gibt auch sehr viel Industrie, die (leider) oft sehr kritisiert wird.

Mittelgroße StädteBearbeiten

Mittelgroße Städte gelten als Misch-Masch zwischen Kleinstadt und Großstadt. Es ist viel los, jedoch fehlt es nicht an Omas. Die Läden haben auch noch normale Preise.

MetropolenBearbeiten

Metropolen bilden das Herz jenes großen Staates. Dort gibt es mehr als nur Läden, dort gibt es eine Menge Spaß und Partys. An Entertaiment fehlt dort ganz sicher nicht. Omas gibt es kaum und wenn, dann in den Vorstädten. Metropolen sind meistens von Hochhäusern überhäuft. Die meisten Hochhäuser sind Bürohochhäuser. Ein gutes Beispiel ist New York.

MegastädteBearbeiten

In Megastädten ist immer sehr viel los. Ähnlich wie bei den Metropolen. Nur leben in Megastädten noch mehr Leute und die Innenstadt wird dominiert von Hochhäusern. Die Vororte sind allerdings karge Slums, die seid der 70er-Jahre auf die grosse Einkommensrevolution warten.



Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki