FANDOM


Als ein Selbstwertgefühl bezeichnet man den Abstand von einem Möbelhaus zu einem Fluss, wie er in modernen Gewerbegebieten oft gehalten wird. Nicht zu verwechseln mit dem Selbstwertpapagei, welcher einen aus Selbstwert bestehenden Papagei bezeichnet.

GeschichteBearbeiten

Entstanden ist das Selbstwertgefühl in den 90er-Jahren, in der Zeit, in der auch Marcel Reich-Ranickis Mutter geboren wurde. Der Innenarchitekt Franjo Pooth, spezialisiert auf Klodeckelabdeckungen und Gewerbegebietanlagen, dachte sich, die Entfernung eines jeden Möbelhauses zum nächsten Fluss müsse genauestens geregelt sein. Er legte den Wert auf 126 Meter fest, um einen sinnlosen Qualitäts-Standard zu schaffen. Das ganze stellte er seinen beiden Freunden vor, Jimi Blue Ochsenknecht und Bushido. Diese waren hellauf begeistert von dieser Idee und kauften sich beide ein Smarties-Eis, aber nur Jumi Blue nahm einen Löffel dafür. Der andere, also Bushido, war viel zu sehr damit beschäftigt, McDonald's ein rotes Essenstablet weg zu klauen, was seine ganze Körperkraft beanspruchte.

Allerdings wusste der erfinderische Pooth noch nicht, wie er sein Konzept nennen sollte. Doch kein Problem. Jimi Blue empfahl ihm einen Freund eines Freundes, der den besten Namensgeber der ganzen Stadt, also Radevormwald, kennen würde. Pooth klapperte akribisch alle genannten Leute ab: Der Freund war Jogi Löw, der Freund des Freundes war Horst Köhler. Dieser konnte Pooth den wahrlich besten Namensgeber nennen, nämlich einen Greis namens DJ Bobo, der im nahegelegenen Westwerwald in einer Höhle hauste und sich eine richtige kleine Inzest-Familie im höhleneigenen Dachgeschoss heran züchtete.

Franjo Pooths Reise zu DJ Bobo dauerte vier Stunden, er legte sie reitend auf einer Jogginghose zurück. Dann bekam er Hunger und jagte ein Reh. Er wollte Bobo mit einer Powerpointpresentation zeigen, um was es sich bei seiner Idee handelt, um einen guten Namen zu finden. Doch DJ Bobo wusste sofort Bescheid. Gegen die Gage von zwei Inzestkondomen (die mit den Löchern, ein Spaß für die ganze Familie) sagte er denn besten Namen denn es gab: Selbstwertgefühl. Der Name setzte sich durch, die Idee auch, und heute gibt es die Erfindung auf der ganzen Welt, sogar in Kiel. Thorsten Frings fühlte sich da sehr gerührt, da seine alte Mutter (die Schwester seines Vaters) auch mal Selbstwertgefühl geheißen hatte.

Industriegebiete, in denen es das Selbstwertgefühl gibtBearbeiten

  • Bielefeld
  • Eschweiler-Ost
  • Deine Mutter
  • Deine Sippe

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki