Fandom

Locopedia

Seeweg

813Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Der Seeweg ist eine Strasse auf dem Meer oder Ozean.

EntstehungBearbeiten

Der erste Wegbenutzer war Jesus Christoph. Er zeigte allen, wie einfach es ist, auf dem Wasser einfach so zu gehen, es sei denn, man verlässt den Weg, dann versinkt man. Leider hat er sein Geheimnis, wie man nun die Wege in der See erkennt, an niemanden weiter gegeben, sodass auch niemand nach ihm je einen dieser Wege finden konnte. Da aber Schiffe aus unerfindlichen Gründen in der Lage waren, solche Wege zu finden, benutze der Mensch kurzerhand diese.
In den folgenden Jahre entdeckten die Schiffe immer mehr Wege, die von den Besatzungen auf reichlich befahren wurden.

UnfälleBearbeiten

Unfälle auf See entstehen dadurch, dass Schiffsbenutzer entweder auf der falschen Fahrwegseite fahren, oder auf Seeplätzen auf Grund mangelnder Orientierungshilfen die Übersicht verlieren und irgendwo hinfahren. Manchmal gerät das Schiff auch in Sackgassen die meist vor hohen Klippen enden, gehen über in Fußwege, die über Stock und Stein gehen Ein Supertanker passt da nicht wirklich drauf, oder sie Enden in einer Seebaustelle mit ganz vielen tiefen Löchern das Bermudadreieck ist seit 4000 Jahren eine Baustelle.

Berühmte Wege auf SeeBearbeiten

Der Seeweg nach dem SinaiBearbeiten

Dieser Stellt einen Mythos dar, denn die Israeliten haben es irgendwie geschafft, über das Rote Meer zu kommen, ganz im Gegensatz zu den Ägyptern: die haben den Weg verfehlt.

Der Seeweg nach EnglandBearbeiten

Dieser Weg wurde erstmals von den Langbooten der Wikinger entdeckt, die diesen Weg auch reichlich nutzten, denn in England konnten sie umsonst einkaufen.

Der erste Seeweg nach AmerikaBearbeiten

Auch ein von Langbooten gefundener Weg. Leider war das Warenangebot nicht zufriedenstellend, weswegen die Wikinger von weiteren Reisen absahen und lieber nur bis Grünland und Island fuhren.

Der Seeweg nach OsternBearbeiten

Wurde gefunden von Bambusschiffe aus Südamerika. Leider hatten sich die Schiffe dabei so überanstrengt, dass sie vor der Küste starben und die armen Insassen auf der einsamen, felsigen Insel aussetzen. Diese waren so einsam, dass sie sich Götter aus Stein schufen, um was zu tun zu haben. Nach mehreren Unfällen in den Steinbrüchen und beim Transport waren dann alle Erbauer tot.

Der Seeweg nach AfrikaBearbeiten

Führt von Spanien nach Afrika. Warum die Spanier nicht einfach gesprungen sind (das andere Ufer ist ja in Sichtweite) ist dabei völlig unverständlich.

Der Seeweg um AfrikaBearbeiten

Dieser Seeweg wurde ebenfalls von Spaniern angelegt, weil Sie keine Lust zum Laufen hatten. Dabei gingen Sie aber mit ihren Schiffen nicht sehr sorgsam um und zwangen sie des öfteren in Sackgassen oder Fußwege, was dann meist für die Schiffe und die Besatzung tödlich endete.

Der Seeweg nach Indien Versuch 1Bearbeiten

Versuch 1 stammte von den Chinesen.
Die ließen ihre großen Djunken frei übers Meer wandern und erreichten so auch recht zügig Indien, später dann auch Arabien und Afrika. Dort wollten Sie mit ihren stolzen und eingebildeten Schiffen angeben, was leider nicht so richtig funktionierte. Enttäuscht fuhren sie wieder nach Hause und verbrannten zur Strafe die Schiffe, weil sie keinen anderen Schuldigen fanden.

Der Seeweg nach Indien Versuch 2Bearbeiten

Versuch 2 unternahmen die Portugiesen.
Sie folgten dabei den Wegen der spanischen Schiffe sie kauft einfach ein erfahrenes . In Indien angekommen machten sie so reiche Beute, das Sie so gar noch eine zweite Spur suchten und fanden, um bei dem hohen Aufkommen von Schiffen keine Unfälle zu provozieren.

Der Seeweg nach Indien Versuch 3 oder der zweite Seeweg nach AmerikaBearbeiten

Da die Spanier sauer waren, das sie nun keine eigenen Seewege mehr hatten, befahlen Sie Christoph Kolumbus noch einen neuen Weg zu finden. Leider benutzte Er zu diesem Zweck Aussteigerschiffe, diese fuhren mit ihren Insassen stur nach Westen, was aber keiner bemerkte. Als dann Land in Sicht kam, dachte Kolumbus natürlich er hätte einen neuen Seeweg nach Indien gefunden, in Wirklichkeit war er aber in der Südsee. Da es die Schiffe dort so toll fanden, versuchte das mutigste an Land zu kriechen, dabei erwischte es aber ein Riff und ertrank jämmerlich. Davon waren die anderen Schiffe dann so geschockt, das sie ihre Besatzungen auch wieder Heim nach Spanien führten.

Der Seeweg nach Indien Versuch 4Bearbeiten

Nach dem fest stand, dass die Südsee nicht Indien ist, und dass aus der Südsee nur leere Schiffe wieder nach Spanien zurück kamen also ohne Besatzung und sonst was in der art, denn die waren alle da geblieben, entschied man, in der Richtung noch ein bisschen weiter zu suchen. Darauf wurden dann ganz viele Wege um Südamerika und den Westlichen Teil der Südsee auch Ostern wurde dabei neu entdeckt und Australien entdeckt. Und nach mehreren Jahren auch Indien, was zur Feststellung führte, entweder sind die Schiffe total lahm oder diese Weg sind sehr lang. Deswegen gerieten diese Wege in Vergessenheit.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki