Fandom

Locopedia

Schule

813Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion10 Teilen

Die Schule im Allgemeinen ist bei Kindern ein sehr unbeliebtes Thema. Natürlich wollen die Erwachsenen nur das Beste für ihren Nachwuchs, aber man versteht teilweise auch, wieso Kinder Schule doof finden. Das Schulsystem ist insgesamt betrachtet ein sehr erfolgreicher Versuch, eine allgemeine Volksverdummung zu erreichen.

Schülertypen

Es gibt verschiedenste Schülertypen. Darunter befinden sich seltene, exotische Spezies aber auch gängige und häufig vorkommende Typen:

Streber

Auch wenn das Schimpfwort Streber für die Kinder soviel wie "selbstsüchtiger Bücherchwurm, der noch nie onaniert hat" bedeutet, ist der Streber eigentlich eine nette und nicht allzu schlampige Person mit geringem Selbstwertgefühl. Streber sind eher introvertiert und scheuen soziale Kontakte, weil sie in der Schule öfters fertig gemacht und gehänselt werden. Die Zahl an Strebern steigt momentan wieder an und Streber werden vom Lehrpersonal auch zunehmend als intelligente, vollwertige Personen akzeptiert mit Potential für eine hoffentlich erfolgreiche Karriere. Das Strebertum geht leider häufig mit dem Arschkriechertum einher, was auch der Hauptgrund für die Ausgrenzung strebsamer Schüler ist.

Mauerblümchen

Das Mauerblümchen ist ein eher durchschnittlicher Typ mit hochgeschlossenen Kleidern, verpickeltem Gesicht und spießigen Schuhen. Dieser Typ nicht gerade beliebt, hat jedoch mindestens 1 Freund oder Freundin/in! Mauerblümchen haben keine hohen Ansprüche und schätzen den durchschnittlichen und nicht allzu modernen Stil. Sie sind mittelmäßig intelligent und werden eher Schreiner oder Maurer als Mediziner, Dealer, Nutte oder Fussballprofi.

Petze

Die Petze ist ebenfalls unbeliebt und trägt einfache Kleider mit langweiligen Farben. Petzen sind sehr beliebt bei den Lehrern, da sie ihre Mitschüler dauernd denunzieren und werden deshalb von den Schülern umso mehr gehasst! Sie verfügen über eine hohe Inteligenz und haben in ihrem späteren Leben die Chance, Richter, Spion oder Polizeichef zu werden.

Sportprofi

Überall beliebt und immer im Mittelpunkt stellt der Sportprofi eine sehr extrovertiere Person dar. Er ist nett, mittelmäßig ordentlich und äußerst schlecht in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie und Häkeln sowie allen Fremdsprachen. Die Chance auf eine Karriere im Bereich des Sports oder Militärs verbaut der sportliche Schüler sich meistens durch seine vollkommene Blödheit, dafür ist er aber bei den Mädchen sehr beliebt und wird in seinem späteren Leben meist Pornostar, Sportreporter und/oder Alkoholiker.

Introvertierter Wissenschaftler

Eine sehr kleiner Teil der Schüler bilden die Typengruppe des introvertierten Wissenschaftlers aus. Sie sind in allen Fächern gut und haben eher Probleme im Bereich des Sports als in wissenschaftlichen Fächern. Sie kennen sich auch in anderen Themen wie Medizin, Astronomie und Physik gut aus und sind nur mittelmäßig beliebt, da sie in ihrer wissenschaftlichen Verwirrtheit oftmals vergessen, sich regelmäßig zu waschen. Dieser Schülertypus hat gute Möglichkeiten, in seinem späteren Leben eine Karriere im Bereich der Medizin oder Atomforschung einzuschlagen.

Schlägertyp

Typischer Penisschlägertyp.jpg

Der kleinere hat einen Riesenpenis (23cm) und eine Laserantenne. Typischer Teletubbiefan!

Von allen gefürchtet, stellt der Schlägertyp den stärksten Typ dar. Er muss nicht unbedignt einen niedrigen IQ-Wert haben, hat aber oft Probleme mit den LehrerInnen. Er mogelt sich durch die Prüfungen und bringt absolut durchschnittliche Leistungen. Ihm winken gute Chancen auf eine Karriere als Türsteher oder Boxer.

Schmunzler und Klassenclown

Das Produzieren unanständiger Geräusche wie z.B. dem lasziven Stöhnen einer Domina sowie das ständige Herumkalauern ist das typische Anzeichen eines Klassenclowns. Eine Schule hat im Durchschnitt etwa 8 Klassenclowns und alle 8 kämpfen darum, den jedes Jahr verliehenen Preis des lustigsten Schülers ihrer Schule zu gewinnen. 1972 wurde dieser Wettbewerb ins Leben gerufen, die Preisträger samt ihrer ehrenvollen Taten sind in der untrigen Liste aufgeführt.

Kiffer

Der Kiffertyp raucht schon morgens vor der ersten Stunde ein Mörderbong hinter der Turnhalle und wankt dann gemütlich in den Unterricht. Die Belehrungen des Lehrpersonals gehen komplett an ihm vorbei und in der ersten Pause raucht er sein zweites Bong und wirft noch eine Ephedrintablette hinterher, damit er in der darauffolgenden Stunde nicht einschläft. Seine Noten sind indiskutabel schlecht und nachdem er das dritte Mal sitzengeblieben ist, verlässt er die Schule meistens ohne Abschluss und beginnt eine Karriere als Bongverkäufer, Drogendealer oder Sozialarbeiter.

Die Schüler des Jahres

1972: Franz Taubenbauer für seinen Trick mit der Toilettenexplosion. Er brachte die Toilette mit Natronpulver zur Explosion!
1973: Ralf Hosenschlitz für seinen Onanistenstreich. Er ejakulierte während des Chemieunterrichts in eine Petrischale und schüttete danach der Lehrerin den Inhalt auf ihren Rock.
1974: Franz Taubenbauer für seinen Lehrerstreich. Er hat seinem Deutschlehrer 13 mit Hamsterscheiße gefüllte Furzkissen auf den Stuhl gelegt!
1975: Vanessa Malegre für ihren Zitronentrick. Sie bewässerte 30 Lehrer mit Zitronensaft.
1976: Vanessa Malegre für ihren Fensterzersingtrick. Sie sang ein hohes C und alle Fenster gingen kaputt!
1977: Thomas von Schokoberg für seinen Computertrick. Mit speziellen Tricks konnte er die Schulbank um 35.000 Mark erleichtern, obwohl die Schule zu dieser Zeit überhaupt noch keinen Computer besaß!
1978: Ralf Hosenschlitz für seinen Duschtrick! Heißes und kaltes Wasser verlängertern bzw. verkürzten die primären Geschlechtsorgane seiner Mitschülern um bis zu 80%
1979: Physiklehrer George für seinen Physiktrick. Die Schule brannte ab!
1980: Kein Trick aufgrund der schulwirtschaftlichen Situation!
1981: Chemielehrer Johannes für seinen Chemiewaffentrick. Er vernebelte das ganze Schulzimmer mit Chlorgas, wobei 23 Schüler verstarben!
1982: Ralf Hosenschlitz für seinen Türtrick. Er tauschte erst die Schlösser an sämtlichen Klassentüren aus und verklebte danach die Schlösser mit seinen Riesenpopeln!
1983: Peter Lenedro für seinen Schuhtrick. Er vertauschte die Schuhe seiner Mitschüler gegen billige ostasiatische Plagiate und verkaufte die Orginale auf dem Flohmarkt!
1984: Peter Lenedro für seinen Fernsehertrick. Alle Fernseher der Schule zeigten Sodomie-Pornos statt Tierfilme!
1985: Peter Lenedro für seinen Puddingstreich. Alle Lehrer aßen angeblich Schokoladenpudding, der in Wirklichkeit jedoch Kotium war!
1986: Peter Lenedro für seinen Fotostreich. Alle Schüler außer ihm und seinem Freund verloren ihre Intimsphäre!
1987: Peter Lenedro für seinen Gartentrick. Alle Blumen verwelkten!
1988: Chemielehrer Johannes für seinen Lachgastrick. Er ließ absichtlich die Lachgasflasche offen und alle Schüler bekamen schreckliche Lachkrämpfe!
1989: George Peter für seinen Stuhlstreich. Alle angesägten Stühle zerbrachen unter dem Übergewicht seiner Mitschüler!
1990: Bart Simpsons für seinen Aggressionstrick. Er mixte heimlich Anabolika ins Mensaessen woraufhin der Direktor und alle Lehrer das Inventar der Schule in Stücke schlugen!
1991: Bart Simpsons für seinen Spinnenstreich. Überall tauchten Spinnen auf!
1992: Bart Simpsons für seinen Kleiderstreich. Er vertauschte die Kleider seiner Mitschüler in der Umkleidekabine der Turnhalle!
1993: Lino Eisknupi für seinen hypnotischen Namenstreich. Neu eingestellte Lehrer sagten gegen ihren Willen: "Ich bin ein Idiot!"
1994: Hans Olten für seinen Wissenschaftstrick. Der Physiklehrer unterrichtete plötzlich Deutsch und die Erdkundelehrerin erzählte den Kindern irgendwas über Nekrophilie
1995: Hans Olten für seinen Alarmtrick. Alle Schüler liefen aus dem Schulzimmer und verschwanden in der Kanalisation!
1996: Bart Simpsons für seinen Xenontrick. Alle Schüler - auch die Mädchen - verfielen in den Stimmbruch!
1997: Keine Streiche wegen verschärfter Kontrollen!
1998: Keine Streiche wegen noch schärferer Kontrollen!
1999: Bart Simpsons für seinen Wiederbelebungstrick. Alle Schulstreichkontrolleure wurden entlassen, als er eine Lüge erzählte!
2000: Das Milleniumvirus verarscht die Welt und sorgt dafür, dass sie sich weiter dreht.
2001: Peter Lenedro für seinen Sockenstreich. Alle Lehrer verloren ihre Socken!
2002: Igor Hinzelberg für seinen Medienstreich. Statt Naturfilmen bekamen die Schüler Furzfilme zu sehen!
2003: Igor Hinzelberg spielte statt RayMan SimCity und befreite 2000 Mäuse aus dem Käfig!
2004: Lehrerin Annette furzte 317mal hintereinander, was ihr einen Eintrag ins Guinnes Buch der Rekorde einbrachte!
2005: Lehrer Braunbern überlistete das Alarmsystem und stahl 500.000 Euro aus dem Schultresor! Seitdem ist er ein gesuchter Verbrecher!
2006: Igor Hinzelberg für seinen Testtrick. Er vertauschte die Testergebnisse der Schüler und bekam somit das erste Mal in seinem Leben eine 1!
2007: Es hat sich ausgestreicht!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki