FANDOM


Polonium 210 ist ein chemisches Element, das von der polnischen Forscherin Maria Currywurst eine Morgens in ihrem Briefkasten entdeckt wurde. - Bekannt ist es allerdings vorallem als Grundnahrungsmittel russischer Agenten.

Es wird aus erfrorenen Pfälzer Kartoffeln (man kann auch Kartoffeln aus jedem anderen Anbaugebiet nehmen) gewonnen, die in einem Vakuum-Behälter (Patent 08/15, Otto v. Guerricke, Magdeburg) unter Hinzufügen von H²O, Königswasser, Spargelbruch und Danziger Goldwasser einem radioaktiven Zerfallsprozess unterzogen werden. Anschließend wird die Masse in einer Isotopenschleuder getrocknet, um die Substanz Polonium 210 von eventuellen Rückständen an Alkohol oder Dihydrogenmonoxyd zu befreien. Danach muß die nun pulvrige Substanz einer mehrstündigen Begasung mit Febrèze oder Oust unterzogen werden, um alle durch den Gährungs-/Zerfallsprozess entstandenen Gerüche "herauszureinigen". - Dann ist Polonium 210 fertig für den Verzehr durch jeden russischen Spion oder Ex-Spion, der gerade mal Hunger hat.

Aufgrund des aufwendigen Herstellungsprozesses ist Polonium 210 sehr sehr teuer, und nur über die Anforderungsstelle für metallische Toxine des KGB und verschiedene Zwischenhändler der Russenmafia Vory v Zakone bei der Warenterminbörse in Moskau erhältlich.

In jüngster Zeit wurden allerdings Vorkommen in freier Wildbahn in London, Hamburg und Mailand entdeckt, was zu einem Preisverfall führen dürfte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki