FANDOM


Polonien wurde im Jahre 1918 von Maria Currywurst gegründet. Erste Eroberungszüge von Marschall Pilsudki schienen dem Heimatland von Polonium 210 eine strahlende Zukunft zu versprechen. Dann kam aber Hitler und verkleinerte Polonien wieder. Er raubte alles Polonium, um eine Poloniumbombe als Wunderwaffe zu bauen, um die Welt zu beherrschen. Bei einer Probezündung einer Poloniumbombe blieb von Polonien nur noch verbrannte Erde übrig. Doch die folgenden bleiernen Jahre des Kommunismus ließen die Polonier das vergessen. Bis 1980 ein Werftarbeiter in Danzig die Idee hatte, eine Gewerkschaft zu gründen. Und kaum war ein Jahrzehnt vorrüber war er auch schon Präsident. Dem großen Polonator Walesa folgten nur kleine Lichter wie die Kaschinski-Brüder, beides missratene Kinski-Imitatoren. Der einzige, der Walesa das Wasser hätte reichen können, war bereits 1978 nach Rom abgeschoben worden, um dort Papst zu werden. Weil seine Lieblingsspeise, die Negerküsse, nicht mehr politisch korrekt waren, erfand dieser Papst den Erdkuss. Jedem Land, das er besuchte, schenkte er einen. Damit war er der erste Papst, der die Welt nicht bloß mit Ergüssen (Enzykliken) malträtierte, sondern auch mit Erdküssen beglückte. Sein Nachfolger Papst Benedikt XVI. aka. Imperator aka. Palpatine aka. Darth Sidious, der deutsche Papst, hatte bei seinem polonischen Vorgänger ein Praktikum als Großinquisitor gemacht.

Mit dem Fußballspieler Levandowski ereilte das Land Polonien schließlich doch ein erster Silberstreif seiner strahlenden Zukunft. Doch der der wurde leichtfertig an Bayern verkauft und spielt seitdem in der polonischen Nationalmannschaft nur noch wie geschmiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki