FANDOM


Oasch ist das bayrische Wort für Arsch und politisch unkorrekt. Die Schreibung des Wortes variiert: Oasch, Orsch, Oarsch, Oaschloch... Seit der Guinearevolution 1987 ist das Wort im nordsüdlichen Guinea verboten und wird bei Erwähnung mit einem Bußgeld von 478238472436363755747422777773940291475748 Dollar und 48 Cent geahndet. In Zeitungen wird es gerne mit O***h zensiert.

z.B. Alois Sprühregen ist ein Oasch!

Ursprünglich wurde Oasch von bayrischen Wüstenforschern für Oase verwendet. Als einer von ihnen eine Fata Morgana für eine Oase hielt und sich in den glühend heißen Wüstensand dort setzte, verbrannte sein Hosenboden komplett und sein Arscherl verfärbte sich leuchtend rot. Das fand er lustig, und schickte auch seine Kollegen in die Schein-Oase, welche das gleiche Missgeschick erlitten. Am Abend konnten sie wegen weher Ärsche nicht am Lagerfeuer sitzen, und ihre roten Ärsche glühten noch leuchtend hell, dass sie von einander nur noch den Arsch wahrnahmen. Sie redeten sich daher nur noch mit "Du Oasch" an.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki