Fandom

Locopedia

Microsoft

811Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Microsofty.JPG

Neues Microsoft Logo

Microsoft ist eine vermeintliche Softwarefirma, die eigentlich seit 25 Jahren versuchen, den ultimativen Virus entwickeln, umso das gesamte WorldWideWeb zu zerstören. Um das ganze zu finanzieren, programmieren sie mehrere Windows-Betriebssysteme oder unnützliches Softwarekram.

Geschichte Bearbeiten

1975 Bill Gates hat eine große Programmierleidenschaft und wollte vorher damit nur gutes bezwecken. Doch einmal hat jemand ihn ein Virus verschickt und sein Computer wurde zerstört. Obwohl Bill wusste, dass Viren noch nicht erfunden wurden, wollte er sich rächen und programmierte selbst einen Virus und verschickte es an den Versender. Später brach Bill Gates sein Studium ab und gegründete kurze Zeit später Microsoft und plant seit dem mit Mitgründer Paul Allen ein Virus, der das gesamte Netzwerk zerstört.
1983 Die Firma Microsoft wäre beinahe Bankrott geworden und wollten eine Strategie entwickeln, um an Geld zu kommen. Bill Gates bekam ein Gedankenblitz (im Klo) und programmierten ein Betriebssystem. Um nicht so viel Zeit zu investieren, haben sie ihr das System des Apple Macintosh übernommen und nannten ihr Betriebssystem Windows. Viel Geld machten sie mit Windows nicht und Microsoft nahte dem Untergang. Nur zum Glück, dass Bill's Eltern starben und ihr gesamtes zusammengekratztes Vermögen Bill Gates hinterließen. So machte sich Bill Gates aufs Werk und machte eine Pleite nach dem Anderen: Windows 2.0 und Windows 3.0.
1995 Nach den etlichen Bankrotts und Erniedrigung war es soweit, das der Messias der Technologie auftaucht:Windows 95. Kunden wurden sozusagen mit Werbung bombardiert, so das sie gezwungen waren, Windows 95 zu kaufen. Der Umsatz konnte sich sehen lassen. Mit diesem Geld konnten sie wenigstens ihre Kredit schulden bezahlen. Ihren eigentliches Projekt, den ultimativen Virus, konnten sie erst 1996 wieder ankurbeln.

Gründungsmitglieder Bearbeiten

Bill Gates Bearbeiten

Bill Gates ist Gründer von Microsoft, hat einen IQ von 140 (Er ist so schlau, dass ihn das Dumm stellen nicht schwer fällt), Vorsitzender der Microsoft inCooperation, Faulenzer und Inhaber der Spam.com.

Paul Allen Bearbeiten

Paul Allen, Mitgründer von Microsoft und ist stolzer Besitzer des Footballteams Locopedia Sperm Cells.

Angestellte Bearbeiten

Von den 71.000 Angestellten (3.000 Fest angestellt und davon 68.000 Zeitbegrenzt) können wir nicht alle Vorstellen. Einer war bereit, sich uns vorzustellen:

Frank Bearbeiten

Frank ist 48 Jahre alt und Angestellter bei Microsoft. Er bekommt einen Mindestlohn von 1,50$ der Stunde. Einmal pro Woche prostituiert, Öhm protestiert er um mehr Lohn. Seit dem 23 November 2007 ist er Arbeitslos und Mitglied der Suizid-AG.

Börse Bearbeiten

In der Börse haben Microsoft schon mehr oder weniger Große Gewinne erzielt. Statt ihre Angestellten zu bezahlen, investieren sie stattdessen für Aktien.

Werbung Bearbeiten

Um ihre Schrott-Produkte zu verkaufen, hängen sie im jeden Winkel Plakate auf oder strahlen permanent Dauerwerbesendungen aus.
Hier einige Beispiele:

Dieses Plakat stammt aus dem Jahr 2003
Werbung für Windows NT
Werbung für Microsoft Mäuse


Produkte Bearbeiten

Außer Betriebssysteme verkaufen Microsoft auch anderen Müll.

CaveOffice Bearbeiten

Microsoft Word, Excel, Access, Outlook, PowerPoint und Publisher werden zusammen als so genanntes CaveOffice-Paket verkauft. Die Aktuelle Version ist Microsoft CaveOffice 2007.

Spiele Bearbeiten

Microsoft verkauft auch Spiele (davon "Flight Crash Simulator", dt. Flugabsturz Simulator). Die Spiele verkaufen sich nicht so gut, weil sie erstens Viren enthalten, zweitens wegen die beschissene Optik und drittens - Kacke sind die Spiele eh.

Literatur Bearbeiten

Fachbücher, unter anderem "Wie mache ich den Computer kaputt?" oder "Und wie mache ich den Computer wie repariert?". Weil die Bücher nicht hilfreich sind, hat Microsoft ein eigenes Label gegründet, die Microsoft Press.

Entwicklungsumgebungen Bearbeiten

Microsoft programmiert solche Selbstprogrammierungen, damit Hobbie-Programmierer die Viren zu Microsoft schicken, damit sie so Bestandteile des Virus aufnehmen, um zur Vollendung des ultimativen Virus beizutragen.

Ultimativer Virus Bearbeiten

Der schon längst Erwähnte ultimative Virus wurde schon vor ca. 30 Jahren geplant. Durch die schlechte Finanzierung, u.a. Aktien, konnten sie den Virus nicht vollenden. Angeblich hat Microsoft den Virus schon vollendet und wollen den 2009 an das gesamte WorldWideWeb verbreiten. Die Firewallbranche machten seit der Verkündung von Microsoft 50% mehr Umsatz.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki