FANDOM


Schreibe den ersten Absatz deines Artikels hier.

Überschrift des AbschnittesBearbeiten

Honig

Überschrift des AbschnittesBearbeiten

Definition

Honig ist ein von Menschen, Erdelefanten und Spinnbeuteläffchen genutztes Lebensmittel. Honig wird aus Lava gewonnen. Falsch hingegen ist die Verschwörungstheorie das Honig ein Produkt aus der Bienenhaltung ist. Der Naturforscher Dr. Göögli widmete sein Lebenswerk dem Beweis das Honig und Bienen nur von der Werbeindustrie in Zusammenhang gebracht werden, da die gelb-schwarze Färbung der Insekten zur natürlichen Farbe des Honigs passt und somit verkaufsfördernd wirkt. Um den Nachweis zu erbringen pürrierte er fünf Bienenvölker, bearbeitete drei weitere Völker in einem entsafter und erforschte das Innenleben der Insekten mittels einer Obstpresse. Das Ergebnis war stets das gleiche: Nicht ein Tropfen Honig konnte durch das auspressen von Bienen zu Tage gefördert werden.

Honig kommt nur in den Zuckersediment-Schichten der Erde vor wo die Lava durch die tiefreichenden Wurzeln der Zuckerpflanze und von Zuckerbergbäumen mit kristallinem Jemelly angereichert wird und Hoingstoff bildet. Die Lava wird durch Tiefbohrungen der Honigindustrie zu Tage gefördert und wird in der Umgangssprache auch das goldene Gold genannt. An einigen Stellen der Erde tritt Honig auch durch natürliche

Umstände wie Erderuptionen oder Vulkanausbrüche an die Oberfläche. Die industrieell verarbeitete Lava wird abgekühlt und durch rührprozesse in Gremmellierbottichen am gären und gerinnen gehindert, so das hierdurch der handelsübliche Honig entsteht.

Die Honiggewinnung ist bereits seid der Antike bekannt, wobei die Gewinnung hier auf natürlich auftretende Lavafelder zurückgeht. Besonders mühselig war der Gremmelierprozess in der vorindustriellen Zeit, da der Honig von Hand gerührt wurde. Alte Gedichte zeugen noch von der Kräftezehrenden Arbeit.


Hier das Gedicht des Honiggremmellierers Antapo Gapelez aus dem 8 Jh.

Die Erde spuckte die Lava hervor,

gremmell gremmell gremmell.

Ich rühre und singe tapfer im Chor,

gremmell gremmell gremmell.

Was gestern noch die Adern der Erde füllte,

gremmell gremmell gremmell,

sich sonst hier droben schnell abkühlte.

gremmell gremmell gremmell

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki