FANDOM



FC Bayern München
FCB
Voller Name FCB - Offizieller Machtbereich von Uli Hoeneß
Spitzname Die Lederhosen
Ort München
GegründetLeider am 27. Februar 1900
Vereinsfarben Pommes Rot-Weiß
StadionArroganz-Arena
PlätzeNur für Bayern
Präsident Franz Beckenbauer
Trainer Jürgen Klinsmann
Spezialität Schlechtes Verlieren
LigaBundesliga
Rang der letzten Saison 1. Platz (wie 90% aller anderen Saisons auch)
Größter internationaler Erfolg Vierfacher Sieg der UEFA Champions League

Der FC Bayern München ist nach eigenen Angaben ein Fußballverein. Und zwar nicht irgendein Fußballverein, sondern Deutschlands absolute Top-Elite punkto Vereinsfußball. Diesen Titel haben sie sich auch hart erkauft.

Vereinsgeschichte Bearbeiten

Gegründet wurde der Verein im Jahre 1900, als ein paar Herren Fußballspieler ihren Sportsgeist verloren und keine Lust mehr hatten, sich mit Verlieren herumzutreiben. Ihr neu gegründeter Verein FC Bayern München sollte zur einer Zuflucht werden für all die ehrenwerten Sportler, die sich verkannt und unterbezahlt fühlten. So wurde München allmählich zum Machzentrum des deutschen Fußballs, hier lag der Kern der Arroganz in der Bundesrepublik.
So begann eine Erfolgsgeschichte, wie sie im Buche steht. 1965 stieg der Verein in die Bundesliga auf, fest entschlossen, nie wieder abzusteigen. Das sollte ihnen auch gelingen, 1969 gewannen sie zum ersten Mal die Liga. Jetzt war der Zeitpunkt gekommen, Überlegenheit auszustrahlen! Schon sehr bald tummelten sich hier die Helden der Weltmeisterschaft von 1974: Der Kaiser, der Bomber, die Katze von Anzing. Sie spielten mächtig Geld in die Vereinskasse des FCB ein, bis irgendwann das Ausland mit besseren Angeboten lockte und sich viele in die USA verzogen, dem globalen Zentrum der Arroganz und Überlegenheitsgefühle. Universaler Kollaps! Das bekam dem Ego der Bayern überhaupt nicht gut, da 1978 plötzlich die Saison mit ihnen nur auf dem zwölftem Rang endete. Lange grübelten sie, was sie jetzt nur tun könnten, bis einer der alten Helden beschloss an den Ort zurückzukehren, der ihn groß machte (zumindest glaubte er das, Bayern haben ein großes Selbstwertgefühl), und die einzigen Talente zur Schau stellte, die er auch wirklich besaß: Rumbrüllen und mit Geld um sich schmeißen. Der Mann hieß Uli Hoeneß und war professioneller Wurstverkäufer. Nach seinem Abgang beim FCB hatte er Erfahrungen als Marktschreier gesammelt und nun fühlte er sich dazu berufen, weiterzuschreien. Alle schrie er sie an: Spieler, Kritiker, Fans. Er lebte seinen Verein so sehr, dass bei jeglicher Art von Pressekonferenz noch heute sein Kopf rot wird und die Vereinsfarben annimmt. Gott ist gerecht: Als er Hoeneß mit einem kleinen Gehirn ausstattete, machte er das mit einem großen Ego wieder wett. Und Hoeneß weiß: Gott ist ein Fan vom FC Bayern München.
Jedenfalls wusste Hoeneß die Vereinsgelder sinnvoll anzulegen, und zwar nicht nur in seine eigene Tasche. Er war es, der durch Spieler wie Karl-Heinz Rummenigge oder Torwart Oliver Kahn das Machtmonopol des FCB auf dem Gebiet der Arroganz endgültig manifestierte, der Verein sah es fortan als Schande an, gegen Vereine wie dem Hamburger SV zu verlieren und wusste, allem möglichen dafür die Schuld in die Schuhe zu schieben. Nur Uli Hoeneß war unantastbar, der Retter in der Not. Spieler wie Stefan Effenberg und Lothar Matthäus bleiben der deutschen Öffentlichkeit noch heute ausschließlich negativ in Erinnerung. Und wenn der FCB mal nur Vierter wird, weiß der Uli schon, was zu tun ist: Eben mal ein paar Millionen locker machen und aus dem Ausland Franck Ribéry und Luca Toni anheuern, um der Bundesliga wieder einmal ihre Spannung für die nächsten fünf Jahre zu nehmen. O' zapft is!

Berühmte Spieler Bearbeiten

So hat der FC Ich-muss-reiern München im Verlaufe seiner Historie viele Spieler von Weltklasse hervorgebracht. Beziehungsweise beherbergt, nachdem andere Vereine sie bereits hervorgebracht hatten. Man könnte sie nun allesamt aufzählen, aber das wäre nur zweckfrei und langweilig obendrauf, zumal niemand mehr einen Giovanne Élber kennt. Hier haben an die 90% der Nationalspieler von Deutschland und Kamerun gekickt, auch die ein oder anderen Franzosen waren mit von der Partie. Legendär bleiben Uri Geller und Chuck Norris, die zwar nie mitgespielt haben, aber es sicher getan hätten, wenn sie Fußballer wären. Momentan sind vor allem Tim Borowski und Mark van Bommel bekannt. Borowski erweckte Aufsehen, als herauskam, dass er Vaginalpilz hat, und van Bommel spielt leidenschaftlich das Killerspiel Guitar Hero, sodass er es oft pfelgt, entsprechend auf dem Fußballplatz Amok zu laufen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki