FANDOM


Blausäure, die [Pl. Blausäuren, die] ist ein Gemütszustand, der bei dem Konsumieren von großen Mengen Alkohol entsteht. Bekannteste Nebenwirkung des maßlosen Rauschmittelkonsum ist das Blau sein, weniger bekannt ist die Ursache für diesen Zustand. Im Blut des Menschen sterben durch den Alkoholmissbrauch die roten Blutkörperchen ab und an ihrer Stelle treten plättchenförmige blaue Alkoholpartikel (Erstmals von Sigrid Freud entdecktes, als Verdrängung bezeichnetes Prinzip). Anschließend wandern die blauen Plättchen über das Blut in sämtliche Körperzellen, mit der Folge, dass der Körper ab einer bestimmten Konzentration blau anläuft. Ohne die vom Blut absorbieren Alkoholpartikel bleiben im Magen ausschließlich die säurehaltigen Bestandteile der zuvor aufgenommen akloholischen Getränke zurück. Bei Bier ist dies z.B. die Kohlensäure, bei Wein die Weinsäure und beim Trinken von Apfelkorn bleibt natürlich die Fruchtsäure zurück. Diese Flüssigkeiten gelangen immer dann, wenn die Säuren im Magen ansteigen, wie es z.B. beim Übergeben der Fall ist ebenfalls in körpereigenen Zellen. Das hat zur Folge, dass Säuren sich mit den in den Zellen gelargertem Salz zu Salzsäure verbinden und der Körper des Betrunkenen nach und nach übersäuert. Wenn die Übersäurung die Zellen der Hirnregion erreicht, ist bei dem Betroffenen eine Wandlung des Gemütszustandes zu erwarten. Experten sprechen deswegen vom "Sauer werden/sein". Bei gleichzeitigiger Blaufärbung des Körpers spricht man umgangssprachlich hingegen von der Blausäure.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki