Fandom

Locopedia

Arnold Partei

816Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Teilen
Audiofile.png Rede von Arnold Higler (Hilfe·Info)
Arnoldlogo.png

Offizielles Logo

Die Arnold Partei ist eine der mächtigsten Parteien der Welt. Der Vorsitzende heißt Arnold - und alle anderen Parteimitglieder auch, was eine der Grundregeln der Partei ist. Die Arnold Partei wurde 1950 von Arnold Higler, Arnold Beluga und Arnold van Laalen gegründet. Das Deppenleerzeichen im Namen Arnold Partei ist beabsichtigt.

Gründung der Arnold ParteiBearbeiten

Die GründerBearbeiten

Arnold HiglerBearbeiten

Arnold Higler (geb. als Arnold Hitler 19.2.1902, gest. 5.8.1985) war ein Halbbruder von Adolf Hitler, aber er hat den Namen geändert, weil er nach dem Kriege nicht mehr mit Hitler in Verbindung gebracht werden wollte. Arnold Higler hatte einige extremistische Gedanken. Er war der Erfinder des Arnoldisationslagers und der Arnold-Asylpolitik.

Arnold BelugaBearbeiten

Arnold Beluga (geb. 26.6.1919, gest. 16.12.2006) war der Ausgleich zu Higler, weil er ein nicht extremistischer Mann war. Beluga konnte mitunter sehr kalkulierend werden und fand immer wieder geniale Wege, um an schnelles Geld zu kommen.
Er erfand die Arnoldsteuer, die Lesesteuer, die Atemsteuer, die Arschputzsteuer, die Hühnersteuer, die Löffelsteuer, die Pflanzsteuer, die Kotzsteuer, die Badesteuer, die Klosettbenutzungssteuer, die Musiksteuer, die Vakuumsteuer und die Steuersteuer.
Arnold Beluga war zudem der Verfasser des Arnold Partei Vertrages sowie der Grundregeln der Arnold Partei.

Arnold van LaalenBearbeiten

Arnold van Laalen (geb. 4.3.1927, gest. noch nicht) war immer eine Art Mittelding zwischen Higler und Beluga, doch ging er auch gerne seine eigenen Wege. Er gilt als Erfinder der Dummheit innerhalb der Arnold Partei.
Arnold van Laalen komponierte die Hymne von Arnoldistan, nämlich Read My Mind, und er erbaute die meisten Städte in Arnoldistan und gab ihnen Namen. Dumme Namen.

Tag der GründungBearbeiten

Arnoldhaus.png

Das Arnoldhaus in La Coruña

Die Gründung der Arnold Partei erfolgte am 26.6.1950, dem Geburtstag von Arnold Beluga. Dieser hatte an jenem Tag die anderen beiden Gründer zu einem schönen Schlangenhautfilet in ein Gasthaus eingeladen, wobei sie ins Diskutieren kamen. Weil es für ihre Ideen keine passende Partei gab, gründeten sie eine. Sie nannten sie Arnold Partei, weil sie selbst alle Arnold hießen.
Am Tag darauf wurde die von Arnold van Laalen entworfene Parteiflagge mit dem Affenlogo (siehe oben) erstmals eingesetzt. Sie wurde vor dem Arnoldhaus in La Coruña gehisst. Am gleichen Tag wurden auch die Grundregeln niedergeschrieben.

ArnoldistanBearbeiten

Im November 1950 wurde die Monademodiktapublik Arnoldistan mit der Hauptstadt La Coruña ausgerufen. Das passte dem damaligen spanischen Diktator Francisco Franco gar nicht ins Konzept: Das war doch sein La Coruña!!
Obwohl Franco sich gut mit Arnold Higler verstand, erklärte er der Arnold Partei den Krieg. Aber Arnold Beluga drosch Franco mit einem Baseballschläger, bis er kapitulierte.
Danach hielt Arnold Higler vor dem Arnoldhaus eine Rede. Sie können sich die Rede anhören! Klicken Sie dazu Audiofile.png hier (Hilfe·Info).

Arnold van Laalen entwarf eine Karte von Arnoldistan, die jedoch etwas ungenau ist. Unter anderem definierte van Laalen den Begriff "Norden" neu, den er im Südwesten anlegte. Er entwarf zusätzlich zu La Coruña die Städte Arnoldhausen, Bastardhausen, Arnoldhiglerburg, Barnolda, Hotaun, Inselhausen, Napalm, Scheißarnoldheim und einige undefinierbare Objekte.
Hier ist die Karte, wie sie von Arnold van Laalen gezeichnet wurde (achten Sie gut auf den Stil, einige Einflüsse von Impressionismus sind deutlich erkennbar):

Arnoldistan.png

Das genaue Staatsgebiet von Arnoldistan wurde erst 7 Jahre später definiert; näheres siehe Artikel Arnoldistan.

Growth phase!!Bearbeiten

Ab 1960 wuchs Arnoldistan rapide, was die Parteiführer als Growth phase!! bezeichneten. Die innen- und außenpolitische Bedeutung von Arnoldistan nahm zu. 1965 gab es erste Differenzen zwischen den Parteiführern. Arnold Higler schmuggelte heimlich eine Atombombe ins Quartier von Arnold van Laalen, um ihn unschädlich zu machen.
Doch der Plan flog auf und Arnold Beluga beschloss aufgrund der Differenzen eine neue Parteiführung in Form von Arnold Antihammer (1966).

Antihammer-ZeitBearbeiten

Arnold Antihammer erfand eine Parteihymne namens "ARNOLD RULEZ". Dadurch machte er sich beim Volk beliebt, was auch als "Schleimerei" bezeichnet wird.
Auch das Wachstum der Republik Arnoldistan nahm in dieser Zeit wieder zu.
Ein wirtschaftlicher Aufschwung war deutlich zu erkennen, in den Geldbeuteln der Parteimitglieder zeichnete sich eine Hausse ab.

Doch dann kam ein Korruptionsskandal an die Öffentlichkeit: Arnold Antihammer hatte eine Gratis-Banane von der Firma Banana GmbH & Co. KG als Werbegeschenk gekriegt und sofort verschlungen. Bestechung!!!
Arnold Antihammer musste 1987 als Chef zurücktreten, der alte Drogenkonsument Arnold Bürzel übernahm seinen Platz.

Bürzel-ZeitBearbeiten

Arnold Bürzel legalisierte in Arnoldistan sämtliche Drogen mit Ausnahme von Widerlichem Sirup, welcher jedoch heimlich (und illegal) noch immer häufig von Selbstmördern konsumiert wird.
Außerdem änderte Bürzel die Parteihymne "ARNOLD RULEZ" in eine Reggaeversion um. Lange lebte er jedoch nicht, da er 1995 während einer wichtigen Rede über den Import und Export von dekorativen purpur-beige gestreiften Tapeten mausetot umfiel.

Lonra-ZeitBearbeiten

Bis heute regiert nun Arnold Lonra bzw. seine Geliebte Larissa Clarke. Arnold Lonra hat mit Phil Collins den ersten (und einzigen) Nicht-Arnold in die Partei eingeladen, wofür er von Puritanern Mengen an Buhrufen erhielt. Nichtsdestotrotz regiert der liberal und stultistisch angehauchte Arnold Lonra noch immer als Paramount Leader der Arnold Partei. Wir wünschen ihm ein schönes weiteres Leben und einen baldigen würdigen Tod.


Gem.gif Dieser Artikel ist brillant!

Der Artikel wurde in einer Abstimmung von einer Mehrheit von Usern zum brillanten Artikel gewählt.
Gratulation an die Autoren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki